Floringo: Hohe Maßstäbe und ausgesuchte Qualität

Kardierte Ringgarne sorgen für einen dichten Flor

Garnqualität und Webtechnik

Im Flor setzen wir feine, kardierte Ringgarne ein, damit das Tuch weich und füllig wird. Auch im Untergewebe verwenden wir ausschließlich kardierte Ringgarne, damit das Tuch einen kernigen Griff erhält und sich nicht verzieht.

Auf Anfrage stellen wir auch handelsübliche Ausführungen mit OE-Garnen im Untergewebe her.

Mit modernen Webstühlen von Sulzer und Pignone werden unsere Frottierqualitäten in jeder Gewichtseinstellung gleichmäßig dicht und erhalten einen schön liegenden Flor.

Farbstoff & Färbung

Leuchtende Farbtöne und sehr gute Wascheigenschaften werden mit Reaktivfarben oder Indanthrenfarben erzielt. Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung bei Küpenfärbereien und beziehen unsere Farbstoffe von namhaften europäischen Herstellern wie Dystar.

Finishing: Für einen voluminösen Flor und zum Ausblasen der Flusen setzen wir spezielle Heißluft-Verfahren wie turbang® und Airco®-Finishing ein.

Bei handelsüblicher Ware wird stattdessen oft eine Enzymwäsche eingesetzt, was die natürlichen Eigenschaften der Baumwolle allerdings einschränkt. Wir können dieses Verfahren auf Anfrage anwenden.

Lohnend ist auch ein hydrophiles Finishing, damit die Tücher von Anfang an besonders saugkräftig werden.

Floringo färbt mit Indanthren- oder Reaktivfarben
Doppelt umgeschlagen halten die Nähte von Floringo Tuchwaren länger
Der Full-Body-Schnitt hat keine Nähte - das ist besonders hautfreundlich

Nähte

Frottierartikel werden beim Waschen an den Seiten stark beansprucht, da sie in nassem Zustand besonders schwer sind und dann mit den Kanten intensiv gegen die Wasch- und Trockner-Trommel schlagen.

Bei Tuchwaren werden die Längsseiten zweifach umgelegt und mit einer doppelten und sehr dichten Objektnaht versehen, die mindestens 3,5 Stiche pro Zentimeter aufweist.

Beim Bademantel werden die Schnittkanten an den Seiten sauber, stabil und eng mit dem Frottierstoff verbunden, damit keinerlei Wulst entsteht. Dazu werden die Kanten erst gekettelt, dann umgelegt und mit einer Pressnaht zusammen mit dem Bademantelstoff vernäht. Für Bademäntel in Walkfrottier und Wirkfrottier haben wir "Full-Body"-Schnittmodelle konzipiert, die gar keine Seitennaht haben. Hier ist der gesamte Rumpf aus einem Guss, also komplett durchgewebt.